Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt.
ARTIKEL VORÜBERGEHEND NICHT VERFÜGBAR
Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
226.jpg
Zur Produzentenliste

Produzent

Sasha Exports Unit of Sasha Association for Craft Producers

Gründung
1984 als Nichtregierungsorganisation, seit 1998 WFTO Mitglied
claro-Partner seit
1978 (unter dem Namen Sarba Shanti Ayog)
Ort
Indien - Westbengalen, Rajasthan, Orissa, Uttar Pradesh und Bihar (HandwerkerInnen)
Vertrieb
Kolkata (Vertrieb)
Produzenten
40 Angestellte im Vertrieb, ca. 5’000 HandwerkerInnen in 70 Gruppen
Produkte
Textilien, Leder-, Seiden-, Keramikprodukte und ätherische Öle
Produzentennummer
125917

Die ProduzentInnen
Kolkatas Bedeutung als internationaler Hafen schwand mit der Eröffnung des Suezkanals 1869, mit dem Aufstieg Mumbais und dem Ende des Opiumhandels. 1911 verlor Kolkata auch politisch an Bedeutung, als Indiens Hauptstadt nach Delhi verlegt wurde. Seit 1947, mit der Unabhängigkeit Indiens, ist Kolkata Hauptstadt des Bundesstaates Westbengalen. Seitdem – und durch die Nähe zu Bangladesch – wird die Stadt wiederholt von inneren Unruhen und Aufständen, durch Masseneinwanderungen besitzloser Flüchtlingen, bis an die Grenzen belastet. Die daraus resultierenden Missstände – wie die hohe Armuts- und Erwerbslosenrate und die zunehmende Schwarzarbeit – haben Kolkata den Ruf eines Armenhauses beschert. Die Gründung von Sarba Shanti Ayog (SSA) 1978 verfolgte das Ziel, Handwerksgenossenschaften und das Kleingewerbe zu fördern und wirtschaftlich und sozial Benachteiligten Verdienstmöglichkeiten zu schaffen sowie bessere Lebensbedingungen zu ermöglichen. 1984 erfolgte die Teilung in SSA und SASHA. Ab diesem Zeitpunkt übernahm SSA die Entwicklungsarbeit und die Förderung der ProduzentInnen - indem Workshops, Ausbildungskurse und sonstige Weiterbildungsmassnahmen angeboten wurden - während sich SASHA um die Vermarktung und den Export der handgefertigten Produkte kümmerte. Dank Eigeninitiative und der frühen Unterstützung durch europäische Fair-Handelsorganisationen wie claro (damals OS3), gelang es den sozialen und kommerziellen Bereich auszubauen. Heute arbeitet SASHA mit 70 Produzentengruppen, die in verschiedenen Bundesstaaten Indiens zu finden sind. Dabei handelt es sich um Kooperativen, Selbsthilfegruppen, Werkstätten oder kleinen Familienunternehmen. Über 5'000 ProduzentInnen gehören mittlerweile zu den Zulieferern von SASHA, 70% davon sind Frauen. Die Organisation hat in all den Jahren ihre Produktion stark diversifiziert und kann seinen Mitgliedern regelmässige Abnahmen der Erzeugnisse, gute Bezahlung, hohe soziale Dienstleistungen und eine sich stets verbessernde Lebensqualität garantieren.

Das Produkt
claro und UNICA führen seit Jahren bereits ein sorgfältig ausgewähltes und vielfältiges SASHA-Sortiment. Gegenwärtig bietet das claro-Sortiment Schals aus feinster Seide und Wolle, Ziegenlederetuis und Portemonnaies. Im UNICA Sortiment finden sich hochwertige und handgefertigte Chiffon- und Seidenkleider.

Der Beitrag des Fairen Handels
- Frauenförderung, langjährige Handelsbeziehungen, Abnahmegarantien und Vorfinanzierungen
- Wahrung und Weiterentwicklung des traditionellen Handwerks