Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt.
Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.

Mode für eine bessere Welt

Seit über 40 Jahren setzen wir uns für fairen Handel und faire Arbeitsbedingungen im Süden ein. Unser Engagement für Menschen und Natur ist eine Herzensangelegenheit, die sich in der Qualität und Einzigartigkeit unserer Mode wiederspiegelt. Wir nehmen soziale, ökonomische und ökologische Verantwortungen wahr, denn es ist uns ein grosses Anliegen, dass alle Menschen, die an der Herstellung unserer UNICA Mode beteiligt sind, fair behandelt werden. Fairer Handel geht für uns weit über einen fairen Lohn hinaus. Unsere Produktionspartner bieten ihren Mitarbeitenden diverse Sozialleistungen, die ihren Lebensstandard rundum verbessern.

Wo entsteht die UNICA Kollektion?

Die Designs und Schnitte entwickelt unsere Designerin in der Schweiz selbst. Produziert wird hauptsächlich in Peru, Mauritius und Indien. Jeder Produktionspartner bringt seine Fähigkeiten in die Kollektion ein: dadurch entsteht Mode mit eigener Persönlichkeit. In Peru zum Beispiel, werden die Alpacas auf 4500 Meter über dem Meer gehalten, deren feine Wolle geschoren, eingefärbt, gesponnen und zu unseren Designs verarbeitet. Die Wertschöpfung findet direkt ohne Unterbruch am Ort des Ursprungs statt. Dies verleiht dieser Kollektion seine starke Ausdruckskraft und der Marke UNICA seine Authentizität.

Warum produziert UNICA nicht in Europa?

Für uns stellt sich bei der Wahl der Produktionsstätte nicht die Frage "Wo" sonder "Wie". Insbesondere im Grossraum Asiens sind die Arbeitsbedingungen der Arbeiter häufig sehr schlecht. Uns ist es deshalb ein grosses Anliegen, gerade diese Menschen mit alternativen und fairen Arbeitsbedingungen zu unterstützen. Ganze Regionen sind von der Textilindustrie abhängig. Würden wir unsere Mode in Europa herstellen, könnten wir diesen Menschen und deren Familien nicht helfen.