Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt.
ARTIKEL VORÜBERGEHEND NICHT VERFÜGBAR
Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Zur Produzentenliste

Produzent

Pema of Tibet

Gründung
1982 als private Einzelfirma
claro-Partner seit
2002
Ort
Tibet - Kathmandu, Pondicherry (Produktion und Verarbeitung)
Produzenten
Rund 150 HandwerkerInnen in 4 Gruppen, in Indien und Nepal
Produkte
Silberschmuck, Räucherstäbchen „Faircense“, traditionelles Handwerk
Produzentennummer
125302

Die Organisation
In Nepal sowie in Indien herrscht ein grosses soziales Gefälle zwischen Stadt und Land. Ein grosser Teil der Bevölkerung beider Länder kann weder lesen noch schreiben und die miteinander verwandten Kastensysteme sind für noch mehr soziale Missverhältnisse verantwortlich. Obwohl durch die Verfassung geschützt, werden Minderheiten – v.a. Kinder und Frauen – noch immer diskriminiert und ausgebeutet. Jugendarbeitslosigkeit ist regional in beiden Ländern ein grosses Problem. So verlassen täglich tausende von Jugendlichen, aber auch Kinder, das Land, um in Städten oder im Ausland Arbeit zu finden, die ihnen aber nur in sehr seltenen Fällen eine existenz-sichernde Zukunft bietet. Seit über 30 Jahren versuchen Thomas und Yangchen Büchli genau dort anzusetzen: Damit das handwerkliche Wissen in den Tälern erhalten bleibt, finanziert PoT den Handwerkskindern die Ausbildung, während die Eltern durch ihre feinen Silber-Filigranarbeiten regelmässiges und existenz-sicherndes Einkommen erhalten. So pflegt die Organisation langjährige Beziehungen mit unterschiedlichen Handwerksgruppen, unterstützt deren Entwicklungsanstrengungen und vermittelt zwischen den Ansprüchen des Marktes und den lokalen Kulturen und Wertvorstellungen. Dabei wird stets darauf geachtet, dass eine möglichst hohe Wertschöpfung erzielt wird und die HandwerkerInnen begünstigt werden. Die  Silberschmuckherstellung in Nepal beispielsweise ist traditionellerweise ein Handwerk der Newar-Bevölkerung Lalitpurs und wird durch den Partnerbetrieb Yak und Yeti hergestellt. Mit der nepalesischen Frauenorganisation Association for Craft Producers (ACP) und dem  Räucherstäbchen- Produzenten Naturveda – im südindischen Pondicherry – arbeitet PoT schon seit über zwei Jahrzehnten zusammen. Seit 2007 gehört auch die Textilwerkstatt Gupta in Kathmandu zum Produzentenkreis von PoT, die gegenwärtig 20 Schneiderinnen beschäftigt und v.a. Accessoires herstellt. PoT engagiert sich zudem mit ihrem Geschäftsgewinn bei der Stiftung Vision Tibet, die sich im ganzen Himalaya-Gebiet für Sehbehinderte einsetzt.

Das Produkt
Nebst einer grossen Auswahl an Silberschmuck von Yak & Yeti und den duftenden natürlich hergestellten Faircense-Räucherstäbchen von Naturveda, bezieht claro fair trade von Pema of Tibet diverse seidene Schmuckbeutel aus der Werkstatt Gupta, die sich ideal als Geschenkbörsen für den Silberschmuck von PoT eignen.


Die Auswirkungen des fairen Handels
- Regelmässiges und existenz-sicherndes Einkommen für die Handwerksbetriebe in Nepal und Indien
- Wahrung und Weiterentwicklung des traditionellen Handwerks
- Sicherung der Ausbildung der Handwerkskinder