Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt.
ARTIKEL VORÜBERGEHEND NICHT VERFÜGBAR
Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Zur Produzentenliste

Produzent

Craft Resource Center Exports Pvt. Ltd. - CRC

Gründung
1990; seit 2004 Mitglied der WFTO (World Fair Trade Organization)
Ort
Kolkata (Sitz)
Produzenten
Rund 2000
Untergruppen
58 (35 arbeiten für den Exportmarkt)
Produkte
Traditionelles Handwerk vor allem aus Leder und Seide
Produzentennummer
127447

CRC Leather-Craft from Craft Resource Center on Vimeo.

CRC Handloom-Weaving from Craft Resource Center on Vimeo.

Die Organisation
Das Craft Resource Center (CRC) entstand Ende der 1980er Jahre im Rahmen der so genannten Indien-Koordination, ein Projekt, das – mit Unterstützung von claro fair trade (damals OS3), der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit - DEZA und Fair-Handelsorganisationen aus Österreich und Italien – Handwerkergruppen bilden und fördern wollte. Die Gründung dieser nicht gewinnorientierten Vermarktungsfirma ermöglichte es, die in die Wege geleitete Aufbauarbeit weiterzuführen und weiter zu entwickeln. Mittlerweile betreut das CRC landesweit 58 Gruppen und exportiert die handgefertigten Produkte von 35 Untergruppen in über 10 Ländern weltweit. Von Anfang an ging es nebst Beratung und Unterstützung im Produktionsbereich, Vorfinanzierung und Hilfe bei der Beschaffung der Rohstoffe sowie Vermarktung zu fairen Bedingungen vor allem darum, die HandwerkerInnen zu Eigenverantwortung und nachhaltiger Entwicklung zu befähigen. Hauptziel ist es auch heute noch, benachteiligten Produzenten zu einem wirtschaftlichen stabilen und selbst bestimmten Leben zu verhelfen. Hierzu bietet CRC den HandwerkerInnen beispielsweise Unterstützung in den Bereichen Design, marktgerechte Produktentwicklung und Qualitätsförderung sowie in Preisgestaltung und Exportabwicklung. Im Hinblick auf die Förderung sozialer Strukturen wurde vor kurzem die CRC Trust gegründet, ihr obliegen Dienstleistungen wie Ausbildung, Gesundheit und Gemeinschaftsprojekte innerhalb des CRC. Mit der 2009 lancierten CRC Marke „Fair and Square“ soll zudem der Marketingbereich noch offensiver gestaltet werden, um so in den konventionellen Markt vordringen zu können.

Das Produkt
CRC bietet handgefertigte Produkte aus verschiedensten Landesgegenden an. claro importiert Lederartikel aus Kolkata sowie Seidentücher, an deren Herstellung je nach Arbeitsschritt unterschiedliche westbengalische Gruppen beteiligt sind. Zudem bietet claro neu Öko-Leder-Produkte von CRC an; ein Projekt welches in Zusammenarbeit mit der EFTA (European Fair Trade Association) zustande gekommen ist und mit CRC erfolgreich umgesetzt wurde, mit dem Ziel die Wertschöpfungskette des Leders nachhaltiger zu gestalten.

Die Auswirkungen des fairen Handels
- Stabile Einkommensschaffung für Kleinproduzenten
- Bildungsprogramme für Kinder der Produzenten
- Vorantreiben der Sozialprogramme durch CRC Trust, u.a. Geburtenkontrolle, Genderfragen, etc.