Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt.
ARTIKEL VORÜBERGEHEND NICHT VERFÜGBAR
Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Zur Produzentenliste

Produzent

Cooperativa Agraria Norandino Ltda.

Gründung
2005 als Kooperative, ehemals CEPICAFE, seit 1996 Fairtrade zertifiziert
claro-Partner seit
2014, seit 2008 Zusammenarbeit mit CEPICAFE
Ort
Kakaoanbau in und um das Departement Piura, Sitz in Piura-Stadt
Produzenten
55 Angestellte, ca. 7‘000 Kleinbauern in 94 Dorfkooperativen unterteilt
Produkte
Bio- und Fairtrade-zertifizierter Kakao, Kaffee, Zucker, Säfte und Konfitüren
Produzentennummer
301454

Die Organisation
In der Region um Piura im Nordwesten Perus wird Kaffee und Kakao schon seit über 100 Jahren angebaut und gilt heute als besonderes Exportgut. Überalterte Pflanzen, Befall der Bäume, Vernachlässigung der Parzellen und eine fehlende Vermarktungsstruktur sorgten in der Vergangenheit für tiefe Preise, geringe Produktionsmengen und damit für eine schwierige Einkommensbasis für die mehrheitlich von der Landwirtschaft lebenden Kleinbauern. Die knappen Ressourcen wurden vorwiegend und über längere Zeit mit Subsistenzwirtschaft aufgefangen. Zu Beginn der 1990er Jahren entstanden die ersten Kaffee-Dachverbände in der Region mit dem Ziel, den Kleinbauern eine existenz-sichernde Vermarktung des Kaffees und Kakaos zu gewähren. Einer dieser Dachverbände war CEPICAFE, 1995 gegründet, welcher strategische Allianzen mit Genossenschaften der Region einging, um politisches Gewicht und Einfluss zu gewinnen. Bereits zehn Jahre später wurde die Kooperative Norandino gegründet. Ziel der Kooperative war es, die drei Organisationen CEPICAFE, CENFROCAFE und CAJAMARCA – die sich hauptsächlich in der Fairtrade-Vermarktung von Kaffee und Kakao spezialisiert hatten – in ihrer Produktion zu diversifizieren, ihre Strukturen zu festigen und dadurch den Produzenten mehrere Einkommensmöglichkeiten zu bieten. Verschiedene Diversifizierungsprogramme führten dazu, dass die Kleinbauern nebst Kakao und Kaffee, heute auch Zuckerrohr und Früchte produzieren und über diese Kooperativen Säften, Konfitüren und Mascobadozucker verarbeiten. Durch den Bioanbau konnte zudem die Produktivität erhöht und die Qualität verbessert werden. Die Kooperative garantiert heute hochwertige Qualität und unterstützt die Mitglieder anhand der Prämiengelder aus den Verkäufen, indem allen 7‘000 Produzenten technische Unterstützung zugesichert wird, Kredite bezahlt werden und teilweise in die Verarbeitungsanlagen reinvestiert und damit die Wertschöpfung ausgebaut wird. Die Resultate sind evident, Norandino wurde bereits verschiedene Male für seine erstklassig verarbeiteten Produkte ausgezeichnet.

Das Produkt
claro bietet neu den Mascao Single Origin mit 75% Criollo-Kakao von Norandino an. Dieser feinste Bio-Criollo-Kakao und der aromatische Bio-Vollrohrzucker verschmelzen zu einer einzigartigen Mascao-Schokolade, ganz ohne künstliche Zusätze oder Aromen. Die Schokolade ist intensiv und kernig, mit leichten Röstaromen und einem Hauch von Vanille.

Die Auswirkungen des fairen Handels
- Zugang zu Krediten für Investitionen zur Qualitätsverbesserung und zu landwirtschaftlicher Fortbildung.
- Diese Kredite ermöglichen den Mitgliedern zudem Investitionen in ihre eigenen Parzellen zu tätigen, indem sie z.B. die Diversifizierungen vorantreiben oder die Bezahlung der ErntehelferInnen sichern.
- Zudem sichert Norandino die gesamten Abnahmemengen zu einem existenzsichernden Preis.